MediClin folgen

4. Blieskasteler Symposium

Pressemitteilung   •   Feb 01, 2014 10:28 CET

Aktuelle Entwicklungen in der Depressionstherapie

Depressive Störungen sind unser täglich Brot: Die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Lebens eine Depression zu erleiden, liegt bei bis zu 12 % für Männer und bis zu 26 % für Frauen - Anpassungsstörungen nicht mitgerechnet. Und es besteht eine hohe Dunkelziffer: Ca. 40 % der Depressiven konsultieren keinen Arzt, ca. 50 % der Depressionen werden vom Allgemeinarzt nicht erkannt, 2/3 werden nicht behandelt. Sowohl in der Richtlinienpsychotherapie als auch in psychosomatischen Kliniken sind sie gemeinsam mit den Angststörungen die mit Abstand häufigste Erkrankungsgruppe. Trotzdem galt das Thema bei Fortbildungen lange nicht als attraktiv, es war nicht das Thema, bei dem große Neuigkeiten erwartet wurden. Auf die pharmakologische Depressionstherapie mag das weiterhin zutreffen, bei der Psychotherapie aber herrscht Aufbruchstimmung. Die 2009 publizierte Nationale Versorgungsleitlinie Depression betont klar die Bedeutung der Psychotherapie und in den letzten Jahren wurde eine Vielzahl therapeutischer Methoden entwickelt und evaluiert, die „quer“ zu den klassischen Psychotherapieschulen liegen und die sich auch bei chronischer Depression als effektiv erwiesen haben. Ziel dieses Symposiums ist es, Sie mit Hilfe namhafter ReferentInnen mit diesen neuen Entwicklungen vertraut zu machen.

Über die MediClin Biestal Kliniken

Unter dem Dach der MediClin Bliestal Kliniken in Blieskastel befinden sich die Fachklinik für Psychosomatische Medizin, die Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie sowie die Fachklinik für Innere Medizin. Die Einrichtung verfügt über 471 Betten und beschäftigt 310 Mitarbeiter.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.500 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar