MEDICLIN folgen

Aktive Vorbeugung gegen Wundinfektionen

Pressemitteilung   •   Mär 24, 2017 09:02 CET

Patient Frank Löschner erhält seine Waschtasche einige Tage vor seiner OP an der rechten Hüfte.

MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben: Wundinfektionen mit spezieller Waschtasche verhindern

Bad Düben, 24. März 2017. Patienten, die im MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben einen künstlichen Gelenkersatz (Endoprothese) erhalten, können sich ab sofort mit einer speziell ausgestatteten Waschtasche selbst aktiv an der Vorbeugung von Wundinfektionen beteiligen. Die Waschtaschen beinhalten eine besondere antiseptische Waschlotion und ein Informationsblatt mit nützlichen Hinweisen zur klinikgerechten Hygiene.

Das Waldkrankenhaus Bad Düben weist bereits jetzt eine extrem niedrige Infektionsrate von unter einem Prozent bei der Implantation von künstlichen Gelenken auf. „Im Bundesdurchschnitt sind das herausragende Werte“, betont der Kaufmännische Direktor Jan Müller.

Mit dem aktiven Einbezug der Patienten soll die Sicherheit während eines stationären Eingriffes noch weiter erhöht werden. Das Waschset erhalten die Endoprothetik-Patienten bei der Vorbesprechung – in der Regel zwei Wochen vor der OP – im Waldkrankenhaus Bad Düben. „Über 90 Prozent der Wundinfektionen werden durch Keime auf der Haut von außen mit in das Krankenhaus gebracht. Wenden die Patienten die Waschlotion ab fünf Tage vor der Operation und bis zu drei Tage danach regelmäßig an, sinkt das Risiko einer Infektion deutlich“, weiß Andrej Culba, Assistenzarzt am Zentrum für Endoprothetik.

Mit Blick auf die hohen Hygiene-Standards im Klinikalltag kommt zudem der regelmäßigen Händedesinfektion als eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung einer Übertragung von Infektionserregern eine besondere Rolle zu. Deswegen wird nicht nur das Personal diesbezüglich laufend geschult, sondern auch Patienten und Besucher des Waldkrankenhauses werden dazu aufgerufen, sich gründlich und regelmäßig die Hände zu desinfizieren. Entsprechende berührungslose Spender mit integriertem Bewegungsmelder sind im Waldkrankenhaus beispielsweise in den Eingangsbereichen und vor dem Speisesaal aufgestellt. Weitere Spender gibt es zudem auf jeder Station und an vielen weiteren Stellen im Krankenhaus.

Über das MediClin Waldkrankenhaus und das MediClin Reha-Zentrum Bad Düben

Das MediClin Waldkrankenhaus bietet als Spezialklinik für Orthopädie alle Möglichkeiten der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie bei angeborenen und erworbenen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates. Zum Krankenhaus gehört außerdem eine Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das Waldkrankenhaus zählt heute zu den leistungsfähigsten orthopädischen Kliniken in Deutschland.

Das MediClin Reha-Zentrum Bad Düben vereint unter einem Dach die Fachkliniken für Orthopädie, für Kardiologie und für Neurologie. Als interdisziplinäres Rehabilitationszentrum steht es für ein leistungsfähiges medizinisches Versorgungskonzept, das der zunehmenden Komplexität von Krankheitsbildern Rechnung trägt.

Im Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum Bad Düben mit insgesamt 391 Betten sind rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Zum MediClin-Standort Bad Düben gehört außerdem das MediClin MVZ Bad Düben.

Über die MediClin

Zu MediClin gehören bundesweit 49 Gesundheitseinrichtungen der Bereiche Akutbehandlung, Rehabilitation, Pflege und präventive Medizin. Mit Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Medizinischen Versorgungszentren ist MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Damit steht MediClin für eine umfassende patientenorientierte Behandlung im Krankenhaus, in der Rehaklinik und der Pflegeeinrichtung – entlang des gesamten medizinischen und pflegerischen Behandlungsprozesses. Für MediClin arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy