MediClin folgen

Ambulante und stationäre Strahlentherapie unter einem Dach

Pressemitteilung   •   Okt 02, 2009 13:00 CEST

Bonn, 2. Oktober 2009. Ab sofort ermöglicht die MediClin Robert Janker Klinik allen Patienten eine noch bessere Verzahnung von ambulanter und stationärer Strahlentherapie bei Tumorerkrankungen. Mit der Eröffnung des Medizinischen Versorgungszentrums MVZ MediClin Bonn wird die vernetzte Versorgung für Krebspatienten an der MediClin Robert Janker Klinik in Bonn weiter ausgebaut. „Die MVZ-Eröffnung ist ein entscheidender Schritt, unser Konzept einer individuellen patientenorientierten Rundum-Versorgung in der Strahlentherapie und Radioonkologie weiter fortzusetzen“, erläutert Dr. Mümtaz Köksal, Kaufmännischer Leiter des MVZ MediClin Bonn. Schwerpunkte des MVZ bilden die Bereiche Strahlentherapie und Neurochirurgie. Drei Fachärzte repräsentieren das Medizinische Versorgungszentrum: die Strahlentherapeuten Dr. Iris Schmidt-Forgber und Dr. Andreas Klatt gemeinsam mit dem Neurochirurgen PD Dr. Jan Boström.

Krebspatienten bietet die fachübergreifende Versorgung unter einem Dach im Laufe der gesamten Behandlung erhebliche Vorteile. So ist eine schnelle, effiziente Abstimmung der Spezialisten untereinander möglich. Von der radiologischen Diagnostik bis hin zur Therapie ist der Behandlungsplan zeitlich, inhaltlich und örtlich koordiniert. Dies gilt auch für eine eventuelle notwendige stationäre Versorgung. Für den Patienten bedeutet dies kurze Wege und keine langen Wartezeiten. Unnötige Doppeluntersuchungen können vermieden werden.

Patientenschonende Hochleistungsmedizin

Mit dem Neurochirurgen PD Dr. Boström im MVZ MediClin Bonn ist die Kompetenz bei der Behandlung von Hirntumorpatienten an der MediClin Robert Janker Klinik ausgebaut worden. Dieser interdisziplinäre Austausch zwischen Neurochirurgie und Strahlentherapie innerhalb der Neuroonkologie ist in der Region einzigartig. Aufgrund der engen Zusammenarbeit können die Fachärzte schnell und gemeinsam die Diagnose bewerten sowie die Therapie abstimmen. Somit kann die Qualität der Behandlung für Patienten mit Hirntumoren entscheidend verbessert werden.

Die hochmoderne Medizintechnik an der MediClin Robert Janker Klinik nutzen die am MVZ MediClin Bonn tätigen Fachärzte für die ambulante Patientenversorgung. Die Hochpräzisions-Bestrahlungssysteme ermöglichen punktgenaue Behandlungen, die im Vergleich zu anderen Verfahren besonders präzise und damit schonend und effektiv sind. Mit Hilfe der sogenannten stereotaktischen Strahlentherapie kann eine große Bandbreite an Krebserkrankungen behandelt werden. Neben Hirntumoren zählen dazu beispielsweise Prostata-, Lungen-, Leber- und Kopf-Hals-Tumore.

Über das MVZ MediClin Bonn:
Das MVZ MediClin Bonn befindet sich an der MediClin Robert Janker Klinik und deckt die beiden Fachbereiche Strahlentherapie und Neurochirurgie ab. Das MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) bietet die ambulante strahlentherapeutische und radioonkologische Versorgung von Tumorpatienten an. Bei Bedarf kann die ambulante Behandlung durch die Vernetzung mit der MediClin Robert Janker Klinik auch stationär problemlos erfolgen.

Über die MediClin Robert Janker Klinik:
Die MediClin Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Radiologie und Neuroradiologie. Sie ist mit 83 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Damit können selbstverständlich auch gesetzlich Krankenversicherte Behandlungsleistungen in Anspruch nehmen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MediClin Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. Hieraus entwickelte sich bis heute eine moderne und leistungsstarke Fachklinik.

Über die MediClin:
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen, sechs Medizinischen Versorgungszentren und einem Hotel für Gesundheit und Erholung in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar