MediClin folgen

Erste „BFDler“ überzeugen durch großen Einsatz

Pressemitteilung   •   Aug 30, 2012 11:50 CEST

Offenburg, 30. August 2012. Seit rund einem Jahr gibt es den Bundesfreiwilligendienst (BFD), in dessen Rahmen Männer und Frauen jeden Alters ehrenamtliche Arbeit leisten können. Am 28. August verabschiedete die Psychiatrische Fachklinik an der Lindenhöhe in Offenburg nun die ersten drei BFD-Mitarbeiter sowie eine Absolventin eines Freiwil-ligen Sozialen Jahrs (FSJ).

„Der erste BFD-Jahrgang hat die Messlatte für die nachfolgenden Teilnehmer ganz schön hoch gehängt“, betont Michael Matthes, Leiter des Erziehungs- und Pflegedienstes. „Alle vier freiwilligen Helfer haben durch ihr hohes soziales Engagement und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein überzeugt.“

Rund ein Jahr lang haben Andreas Frei, Lisa Junker, Valerie Thomas und Isabel Engling die Fachkräfte der Klinik im Arbeitsalltag unterstützt. Zu den Aufgaben der BFD- und FSJler in der Klinik gehört es beispielsweise, Patienten zu Therapien zu begleiten oder die psychisch erkrankten Menschen zur Teilnahme an Aktivitäten und Freizeitangeboten zu motivieren. Dazu kommen Tätigkeiten wie die persönliche Unterstützung von Patienten, etwa bei der Körperpflege, Betten machen oder das Servieren von Speisen. Die freiwilligen Helfer werden bei allen Tätigkeiten professionell angeleitet und während des gesamten Einsatzes betreut. Sie nehmen auch an den 14-tägigen Seminaren für Auszubildende der Klinik teil.

Impulse für die berufliche Orientierung

„Ich habe hier gelernt, wie man mit Menschen in Extremsituationen umgeht“, berichtet Isabel Engling, die als FSJlerin in der psychiatrischen Intensivstation mitgearbeitet hat. Die 20-jährige angehende Grundschullehrerin ist davon beeindruckt, „wie Ärzte und Pfleger auf der Station Hand in Hand arbeiten“. Das Jahr in der Klinik sei für sie ein Erfolg, nicht zuletzt dank der guten Unterstützung ihres Teams, das sie auch in schwierigen Situationen immer aufgefangen habe. Auch für die anderen Freiwilligen war der Dienst eine positive Erfahrung. Einer der Teilnehmer wird nun eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen, eine andere der BFD-Leistenden absolviert ein duales Hochschulstudium ´Soziale Arbeit mit psychisch Kranken und Süchtigen´ in Kooperation mit der MediClin Klinik an der Lindenhöhe - ein Angebot, das die Klinik Studierenden künftig verstärkt anbieten möchte.

Bei der offiziellen Verabschiedung dankten Erziehungs- und Pflegedienstleiter Michael Matthes und Christian Meier, Gruppenleiter der Einsatzstationen, den freiwilligen Mitarbeitern für ihre sehr guten Leistungen. „Wir haben die Erkenntnis gewonnen, dass auch in der heutigen Zeit junge Menschen Spaß an der Arbeit im Pflegeberuf und speziell in der Psychiatrie haben“, sagt Michael Matthes. „Wir wollen mit dem Freiwilligen Dienst auch weiterhin engagierten Menschen die Möglichkeit einer beruflichen Orientierung geben.“

Informationen zum Bild (Link zum Bild-Download):
v. links: Christian Meier, Gruppenleiter der Stationen C0 und D0, Isabel Engling (FSJ Intensivstation), Lisa Junker (BFD Jugendstation), Andreas Frei (BFD Gerontopsychiatrie). Nicht auf dem Bild: Valerie Thomas (BFD Intensivstation)

Über die MediClin Klinik an der Lindenhöhe

Die MediClin Klinik an der Lindenhöhe in Offenburg ist ein Akutkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Die Klinik verfügt über 155 Betten und beschäftigt 244 Mitarbeiter.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.400 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar