MEDICLIN folgen

Experte für ein verschwiegenes Volksleiden

Pressemitteilung   •   Okt 25, 2013 17:40 CEST

Offenburg, 25. Oktober 2013. Jeder zweite Erwachsene hatte schon mindestens einmal Blut am Toilettenpapier oder in der Toilette. Blutungen im Analbereich, Brennen, Jucken oder Schmerzen quälen viele Menschen. Ein großer Teil der Betroffenen traut sich aber nicht, einen Arzt aufzusuchen. Dabei sollten Beschwerden im Bereich des Enddarms grundsätzlich abgeklärt werden, sagt Marcos Luis Linares Cajias vom MediClin Proktologischen Zentrum Oberkirch, und, 80 Prozent seiner Patienten kommen aus Scham zu spät zu ihm.

Linares ist Facharzt für Chirurgie und Proktologie und damit einer der wenigen Mediziner in der Region, die auf die Abklärung und Behandlung solcher Beschwerden spezialisiert sind.

Viele Menschen überlegen sich viel zu lange, ob sie zum Proktologen gehen und hoffen sehr oft darauf, dass die Beschwerden von alleine oder durch die Anwendung von Salben verschwinden. Die Leute sollten mutiger werden und das Thema offener angehen, so der Mediziner. Gefährlich kann es vor allem dann werden, wenn Blut im Stuhl ist, da Blutungen durchaus die Ursache eines Tumors sein können.

Die Krankheit, mit der er am häufigsten konfrontiert ist, sind Hämorrhoiden - und das unnötigerweise. Weshalb, darüber spricht Linares unter anderem bei einem Vortrag über Analerkrankungen am 30. Oktober in Offenburg. Bei der Veranstaltung im MediClin Facharztzentrum Offenburg (Okenstr. 27) informiert Linares über Vorbeugung, mögliche Ursachen von Beschwerden und Behandlungsmöglichkeiten und warum es wichtig ist, bei Blutungen ernste Erkrankungen auszuschließen. Beginn ist 19 Uhr.

Eine Anmeldung zum Vortrag ist nicht notwendig. Informationen unter Telefon 0781/488-196. Besucher finden kostenlose Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage, Einfahrt Gaswerkstraße.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.500 Mitarbeiter. MediClin ─ ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy