MEDICLIN folgen

Gefäßverengung: Behandlung mit Ballon und Katheter

Pressemitteilung   •   Sep 12, 2012 12:50 CEST

Offenburg, 12. September 2012. Über moderne Behandlungsmethoden bei der arteriellen Verschlusskrankheit der Beine informiert die Gefäßspezialistin Dr. Ingrid Goltz bei einem Vortrag am Mittwoch, 19. September, im MediClin Facharztzentrum in der Okenstr. 27. Die kostenlose Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und ist Teil der Veranstaltungsreihe „MediClin Gesundheitsabende“.

Die Behandlungsmöglichkeiten von Durchblutungsstörungen wie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK), im Volksmund „Schaufensterkrankheit“, haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Grund dafür sind nicht zuletzt Fortschritte in der technischen Entwicklung von Ballonkathetern, mit denen verengte Gefäße aufgedehnt werden können. Eingriffe mit solchen sogenannten interventionellen Therapien, die gezielt am erkrankten Gewebe ansetzen, sind verhältnismäßig schonend: Die Eingriffe werden unter lokaler Betäubung durchgeführt, sind weitgehend schmerzfrei und können meist ambulant erfolgen. Interventionelle Therapien sind heute in vielen Fällen eine Alternative zu operativen Eingriffen wie das Legen eines Bypasses oder das Ausschälen verschlossener Gefäße.

Dr. Ingrid Goltz, Fachärztin für Gefäßchirurgie und Phlebologie im MediClin Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Offenburg, informiert über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und darüber, worauf Betroffene bei der Wahl der Therapie achten sollten.

Weitere Informationen unter www.mediclin.de/gesundheitsabende und telefonisch unter 0781 / 488-0

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy