MediClin folgen

Hohe Qualität bei innovativer Osteoporose-Behandlung bestätigt

Pressemitteilung   •   Nov 10, 2017 07:40 CET

Chefarzt Dr. Joachim Bleeck, hier im OP, hat das neue Kyphoplastie-Verfahren im MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben etabliert (Foto: MediClin).

Waldkrankenhaus Bad Düben ab sofort zertifizierte Referenzklinik für schonendes Verfahren bei Behandlung von Wirbelkörperfrakturen

Bad Düben, 9. November 2017. Das MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben zählt deutschlandweit zu den ersten Einrichtungen, die als Referenzklinik für ein modernes Verfahren in der Osteoporose-Behandlung zertifiziert wurden. Das Verfahren nennt sich Stabilit MX und ist besonders schonend. Es handelt sich um ein minimalinvasives Verfahren zur Behandlung von osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen, das im Zentrum für Wirbelsäulenerkrankungen und Traumatologie am Waldkrankenhaus Bad Düben angewendet wird.

„Wir freuen uns sehr über dieses Gütesiegel. Es ist nicht nur eine Anerkennung unserer Qualität, sondern auch für Osteoporose-Patienten ein greifbarer Wegweiser bei der Wahl des Krankenhauses“, betont der Chefarzt des Zentrums, Dr. Joachim Bleeck, der das Verfahren bereits seit 2011 erfolgreich anwendet und dieses nun am Waldkrankenhaus etabliert hat.

Stabilit MX ist ein modernes Kyphoplastie-Verfahren, bei dem die Wirbelkörperaufrichtung mittels Zementierung erfolgt. „Dieser Knochenzement ist dem natürlichen Knochen sehr ähnlich und daher gut verträglich“, erläutert der Experte. Die angemessene Behandlungsmethode wird für jeden Patienten unter Berücksichtigung der Bruchform des betreffenden Wirbelkörpers oder bestehender Nebenerkrankungen bestimmt. Am MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben werden jährlich rund 60 Patienten mit dieser schonenden Methode behandelt. Der Vorteil gegenüber der klassischen Ballon-Kyphoplastie ist, dass nur noch einseitig chirurgisch eingegriffen wird.

„Weitere Vorteile dieses Verfahrens sind die generell deutlich geringere Belastung für den Patienten durch eine um die Hälfte der Zeit reduzierte OP-Dauer, eine 40 Prozent geringere Strahlenbelastung und eine reduzierte Komplikationsrate gegenüber anderen Verfahren“, weiß Chefarzt Dr. Joachim Bleeck.

Über das MediClin Waldkrankenhaus und das MediClin Reha-Zentrum Bad Düben

Das MediClin Waldkrankenhaus bietet als Spezialklinik für Orthopädie alle Möglichkeiten der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie bei angeborenen und erworbenen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates. Zum Krankenhaus gehört außerdem eine Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das Waldkrankenhaus zählt heute zu den leistungsfähigsten orthopädischen Kliniken in Deutschland.

Das MediClin Reha-Zentrum Bad Düben vereint unter einem Dach die Fachkliniken für Orthopädie, für Kardiologie und für Neurologie. Als interdisziplinäres Rehabilitationszentrum steht es für ein leistungsfähiges medizinisches Versorgungskonzept, das der zunehmenden Komplexität von Krankheitsbildern Rechnung trägt.

Im Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum Bad Düben mit insgesamt 391 Betten sind rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Zum MediClin Standort Bad Düben gehört außerdem das MediClin MVZ Bad Düben.

Über MediClin

Zu MediClin gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren. MediClin verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 9.600 Mitarbeiter.

In einem starken Netzwerk bietet MediClin dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MediClin nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar