MEDICLIN folgen

Integrierte Versorgung über Sektorgrenzen hinweg findet immer mehr Akzeptanz in der Branche

Pressemitteilung   •   Dez 16, 2008 15:59 CET

Frankfurt 16.12.2008 – Die Geschäftsleitung der Asklepios hat uns mitgeteilt, dass sie einen Anteil am Grundkapital von MediClin in Höhe von 10,6% erworben hat und an einer Zusammenarbeit mit der MediClin interessiert ist. Das MediClin-Modell der integrierten Versorgung über Sektorgrenzen hinaus findet immer mehr Akzeptanz in der Branche, nicht nur bei den Kostenträgern, sondern auch bei anderen Klinikbetreibern. Die integrierte Versorgung als markt- und patientengerechtes Leistungsangebot wird nach Ansicht von MediClin eine Schlüsselfunktion in zukünftigen Versorgungskonzepten einnehmen.

Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, acht Pflegeeinrichtungen und drei Medizinischen Versorgungszentren in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.