MediClin folgen

Interdisziplinärer Erfahrungsaustausch in der MediClin Robert Janker Klinik

Pressemitteilung   •   Nov 18, 2009 11:20 CET

Bonn, 12. November 2009. Wenn es um die Behandlung von Hirntumorpatienten geht, steht die fachübergreifende Zusammenarbeit der Spezialisten außer Frage. Die MediClin Robert Janker Klinik verknüpft die beiden Fachbereiche Strahlentherapie und Neurochirurgie an ihrem Zentrum für Hochpräzisionsbestrahlung seit geraumer Zeit äußerst erfolgreich. Unter dem Titel „Neuroonkologie – eine interdisziplinäre Herausforderung“ hat die Krebsklinik in Bonn Ärzte der unterschiedlichen Disziplinen zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Gemeinsam mit dem Leiter des Schwerpunkts Klinische Neuroonkologie an der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Bonn, Professor Dr. Ulrich Herrlinger, präsentierte die Chefärztin der Abteilung Strahlentherapie und Radioonkologie Dr. Susanne Oberste-Beulmann zusammen mit dem Neurochirurgen PD Dr. Jan Boström die enge Abstimmung der Fachbereiche, die an der Klinik praktiziert wird. Professor Dr. Herrlinger erläuterte die medikamentösen Behandlungsstrategien bei Hirntumoren auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Über die zielgenaue Bestrahlung von Hirntumoren und Gefäßmissbildungen im Zentrum für Hochpräzisionsbestrahlung an der Janker Klinik informierten Dr. Oberste-Beulmann und PD Dr. Boström. Die anwesenden Fachkollegen nutzten die Gelegenheit, um die innovative Medizintechnik an der Klinik zu besichtigen. Mit den Hochpräzisions-Bestrahlungssystem Novalis und Varian Silhouette hat die Klinik die Anwendungsbereiche und die Leistungsfähigkeit erweitert. Erklärtes Ziel ist es, eine laufende Verbesserung in der Therapie von Hirntumoren zu erreichen.

Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer der Veranstaltung ebenfalls von dem vernetzten Datenaustausch zwischen MediClin Robert Janker Klinik und dem Universitätsklinikum Bonn. Mit Hilfe einer speziellen Software können wichtige diagnostische Aufnahmen digital ausgetauscht werden. Damit können die Experten aus den beiden Fachbereichen Neurochirurgie und Strahlentherapie Daten schnell auswerten und den Behandlungsplan abstimmen.

Über die MediClin Robert Janker Klinik:
Die MediClin Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Radiologie und Neuroradiologie. Sie ist mit 83 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Damit können selbstverständlich auch gesetzlich Krankenversicherte die Behandlungsleistungen in Anspruch nehmen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MediClin Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. Hieraus entwickelte sich bis heute eine moderne und leistungsstarke Fachklinik.

Über die MediClin:
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen, sieben Medizinischen Versorgungszentren und einem Hotel für Gesundheit und Erholung in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar