MediClin folgen

Internetbasiertes Netzwerk lässt Kliniken besser zusammenarbeiten

Pressemitteilung   •   Apr 26, 2011 15:50 CEST

Bonn, 26. April 2011. Die Abteilungen Strahlentherapie und Neurochirurgie der MediClin Robert Janker Klinik und die neurochirurgischen Kliniken der Universitätsklinik Bonn sowie das Stiftungsklinikum Mittelrhein in Koblenz arbeiten seit wenigen Wochen erfolgreich über die Kommunikationsplattform iPlan Net zusammen.
Das internetbasierte Netzwerk der Münchener Firma Brainlab, entwickelt für den klinischen Einsatz, bietet die Möglichkeit eines geschützten Zugriffs und Verarbeitung eines gemeinsamen Datenbestandes. Mittels der Software können von verschiedenen Zugängen Informationen abgerufen und basierend darauf, Behandlungen geplant und gemeinsam unter Medizinern abgestimmt werden. Notwendige schnelle Entscheidungen werden unabhängig vom Standort unverzüglich herbeigeführt.

Anfang April trafen sich leitende Mediziner der drei Kliniken zu einem ersten Erfahrungsaustausch an der MediClin Robert Janker Klinik in Bonn. „Die interdisziplinäre Zusammenarbeit wird erheblich vereinfacht. Die gemeinsame Arbeit funktioniert erfreulich schnell“, erklärt Dr. Susanne Oberste-Beulmann, Chefärztin für Strahlentherapie und Radioonkologie der MediClin Robert Janker Klinik. Der am Medizinischen Versorgungszentrum der Klinik ansässige Neurochirurg, PD Dr. Jan Boström, bestätigt: „Von unseren Rechnern können wir jederzeit auf dieselben Patientendaten zugreifen und die Behandlung des Patienten interdisziplinär planen.“ Boström ist ebenfalls an der Bonner Universitätsklinik tätig und nutzt die Software für gemeinsame Patienten beider Kliniken.

Dr. Hans-Hermann Görge, Chefarzt für Neurochirurgie am Stiftungsklinikum Mittelrhein in Koblenz, ergänzt: „Entscheiden wir uns beispielsweise nach der Diagnose eines Krankheitsbildes, den Patienten nach Bonn zu überweisen, sind die Daten dorthin einfach übertragbar. Durch die Vernetzung stellen wir die notwendigen Angaben ein und die Bonner Kollegen können diese sofort vor Ort einsehen.“

Seit rund fünf Jahren ist die Software bundesweit erhältlich, in dieser Region jedoch so erstmals verfügbar. „Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr Kliniken auf Basis unserer iPlan Net Software vernetzen und damit von der vereinfachten Zusammenarbeit profitieren“, erklärt David Brett, Marketing Direktor von Brainlab, in München. „Wenn sich weitere Kolleginnen und Kollegen diesem Netzwerk anschließen, können wir zwischen der Diagnose, Überweisung und Behandlungsform noch schneller und effizienter für unsere Patienten handeln. Dies zeigen unsere Erfahrungen im täglichen Umgang mit der Software“, so Oberste-Beulmann abschließend.

Über die MediClin Robert Janker Klinik
Die MediClin Robert Janker Klinik ist eine Fachklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, Palliativmedizin, Radiologie und Neuroradiologie. Sie ist mit 83 Betten im Bettenbedarfsplan des Landes Nordrhein-Westfalen ausgewiesen. Damit können selbstverständlich auch gesetzlich Krankenversicherte die Behandlungsleistungen in Anspruch nehmen. Die Therapiekonzepte werden sowohl stationär als auch in Zusammenarbeit mit dem MVZ MediClin Bonn ambulant angeboten. Benannt ist die Klinik nach ihrem Gründer, dem Radiologen Prof. Dr. Robert Janker. Er ließ 1937 in Bonn ein Röntgeninstitut errichten, dem er nach dem Krieg eine Krankenstation angliederte. Hieraus entwickelte sich bis heute eine moderne und leistungsstarke Fachklinik.

Über das Medizinische Versorgungszentrum MVZ MediClin Bonn
Das MVZ MediClin Bonn befindet sich an der MediClin Robert Janker Klinik und deckt die beiden Fachbereiche Strahlentherapie und Neurochirurgie ab. Das MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) bietet die ambulante strahlentherapeutische und radioonkologische Versorgung von Tumorpatienten an. Bei Bedarf kann die ambulante Behandlung durch die Vernetzung mit der MediClin Robert Janker Klinik auch stationär problemlos erfolgen.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.100 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar