MediClin folgen

MediClin beschließt Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des Genehmigten Kapitals im Verhältnis 2:1 zum Bezugspreis von € 2,50 je Neuer Aktie

Pressemitteilung   •   Nov 21, 2008 15:50 CET

Frankfurt am Main, den 21. November 2008 – Der Vorstand der MEDICLIN Aktiengesellschaft hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital aus Genehmigtem Kapital von € 31.500.000,00 um € 15.750.000,00 auf € 47.250.000,00 durch Ausgabe von 15.750.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von € 1,00 und mit voller Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2008 gegen Bareinlagen zu erhöhen. Die ERGO Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft und die DKV Deutsche Krankenversicherung AG haben sich gegenüber der MEDICLIN Aktiengesellschaft verpflichtet, die jeweils auf sie aufgrund ihrer Bezugsrechte entfallenden Neuen Aktien direkt zu zeichnen. Die Landesbank Baden-Württemberg wird die sonstigen Neuen Aktien mit der Verpflichtung übernehmen, diese Neuen Aktien den Aktionären im Wege eines mittelbaren Bezugsrechts zum Bezug anzubieten.

Die Neuen Aktien werden den Aktionären der Gesellschaft im Verhältnis 2:1 zum Bezug angeboten werden, das heißt zwei Bezugsrechte berechtigen zum Bezug von einer Neuen Aktie. Der Bezugspreis je bezogener Neuer Aktie beträgt € 2,50.

Neue Aktien, die nicht auf Grund des Bezugsangebots bezogen worden sind, werden im Rahmen von Privatplatzierungen qualifizierten Anlegern außerhalb der USA auf Grundlage der Regulation S zum U. S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung sowie außerhalb von Kanada, Japan und Australien zum Bezugspreis zum Erwerb angeboten.

Die ERGO Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft hat sich verpflichtet, die nicht im Rahmen dieser Privatplatzierungen platzierten Aktien zum Bezugspreis zu übernehmen.

Wichtige Hinweise

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Ein Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf der Basis eines im Vorfeld eines eventuellen Angebots von Wertpapieren der MEDICLIN Aktiengesellschaft zu veröffentlichenden Prospekts, der vorbehaltlich der Billigung bei der MEDICLIN Aktiengesellschaft, Okenstr. 27, 77652 Offenburg, sowie der Landesbank Baden-Württemberg, Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart, zur kostenlosen Ausgabe bereit gehalten wird. Diese Veröffentlichung sowie die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten Staaten von Amerika (“USA“) bzw. innerhalb der USA bestimmt und dürfen nicht an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA verteilt oder weitergeleitet werden. Die Wertpapiere der MediClin Aktiengesellschaft wurden nicht gemäß den Vorschriften des U. S. Securities Act of 1933 registriert und dürfen in den USA ohne eine vorherige Registrierung bzw. ohne das Vorliegen einer Ausnahmeregelung von der Registrierungsverpflichtung nicht innerhalb der USA verkauft, zum Kauf angeboten oder geliefert werden. Es erfolgt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA. Dieses Dokument ist nur an Personen gerichtet, (i) die außerhalb des Vereinigten Königreichs sind oder (ii) die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U. K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die “Order”) haben oder (iii) die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order (“high net worth companies, unincorporated associations etc.”) erfasst sind (alle solche Personen im folgenden “Relevante Personen” genannt). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf Grund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen.

Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, acht Pflegeeinrichtungen und drei Medizinischen Versorgungszentren in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.