MediClin folgen

MediClin zahlt erneut Dividende – 2011 wieder Investitionen in internes Wachstum

Pressemitteilung   •   Mai 26, 2011 18:30 CEST

„Wir haben den Umsatz um 16,6 Mio. Euro auf 487,2 Mio. Euro erhöht. Rund 36 Mio. Euro wurden in Baumaßnahmen, moderne Medizintechnik, Instandhaltungs- und Modernisierungsaufwendungen sowie Kapazitätserweiterungen investiert. Einher gingen diese Investitionen auch mit der Aufstockung des Personals. Und trotz gegenüber dem Vorjahr höherer Aufwendungen haben wir das Ergebnis nahezu auf dem Vorjahresniveau gehalten“.


Im Konzern wurden in 2010 knapp 122 Tausend Fälle behandelt und nahezu 2,5 Millionen Pflegetage erbracht.
In 2011 stehen Prozessoptimierung und Ergebnisqualität einschließlich deren Messbarkeit im Fokus. Neben der Generierung von internem Wachstum sondiert MediClin aktiv den Markt nach geeigneten Möglichkeiten, ihre Kapazitäten zu erweitern.



Umsatzplus im 1. Quartal 2011 − Konzernbetriebsergebnis mit -0,5 Mio. Euro unter starkem 1. Quartal 2010

Der Start ins Geschäftsjahr 2011 verlief im Segment Postakut etwas verhalten. Während die strategischen Schwerpunkte, nämlich die medizinische Anschlussheilbehandlung sowie die Neurologie und Psychosomatik auch in 2011 eine Steigerung erfuhren, nahm die Nachfrage der Kostenträger nach der medizinischen Rehabilitation (Heilverfahren) zum Teil deutlich ab. Die Entwicklung im Segment Akut verlief positiv.



Großaktionär Asklepios unterstützt Geschäftsmodell der MediClin

Bezug genommen hat Dr. Ulrich Wandschneider in seiner Rede auf die gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats zu den Angebotsunterlagen von Asklepios. In dieser Stellungnahme wird die Erklärung von Asklepios begrüßt, die Geschäftstätigkeit und Unternehmensstrategie der MEDICLIN unverändert fortzuführen. „Für uns heißt dies, dass unser seit vielen Jahren präferiertes Modell der integrierten Versorgung über Sektor-Grenzen hinweg sehr attraktiv ist und sich wohl inzwischen auch bei Wettbewerbern die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass die integrierte Versorgung als markt- und patientengerechtes Leistungsangebot eine Schlüsselfunktion in zukünftigen Versorgungskonzepten einnehmen wird“, sagte Dr. Ulrich Wandschneider.


Die Hauptversammlung der MediClin hat dem Vorschlag des Vorstands und des Aufsichtsrats zugestimmt, erneut eine Dividende in Höhe von 5 Cent je Aktie auszuschütten.

Bei der Hauptversammlung waren rund 89 Prozent des MediClin Grundkapitals vertreten. Die Zustimmung zu allen abstimmungspflichtigen Tagesordnungspunkten betrug 99,99 % bzw. 100 %.



Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.200 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar