MediClin folgen

Mehr Transparenz im Rehamarkt

Pressemitteilung   •   Jul 12, 2006 11:20 CEST

Offenburg, im Juli 2006. Als eine der ersten Klinikgruppen veröffentlicht die MediClin für ihre Rehabilitationseinrichtungen Qualitätsberichte. In Anlehnung an die gesetzlich geforderten Berichte für die Akutkrankenhäuser richten sich die auf freiwilliger Basis erstellten Qualitätsberichte für die Rehabilitationskliniken an Patienten, Ärzte, Krankenhäuser und Krankenkassen. Sie geben Auskunft über das Behandlungsspektrum der Kliniken und machen Art und Anzahl erbrachter Leistungen transparent. "Ebenso wie im Akutbereich wollen wir, dass Patienten und Zuweiser medizinische Qualität nachvollziehen können und wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfen erhalten. Patienten können sich z.B. konkret auf Basis des Berichtes darüber informieren wie die Einrichtung und die dort erfolgte Behandlung von Patienten beurteilt wird," sagt Dr. Ralf Bürgy, Leiter Qualitätsmanagement der MediClin. Bis September wird es für alle 23 Rehabilitationskliniken der MediClin entsprechende Qualitätsberichte geben.

Mit den vorliegenden Qualitätsberichten informieren das Reha-Zentrum Plau am See und die Seidel-Klinik als erste MediClin-Rehabilitationskliniken in dieser Form über das Leistungsspektrum sowie über Aktivitäten zur Sicherung und Weiterentwicklung der Behandlungsqualität zum Wohle der Patienten. Die Inhalte orientieren sich an den bundeseinheitlich festgelegten Vorgaben zum Inhalt und Umfang eines Qualitätsberichts für Akutkliniken und gehen über diese hinaus.

Der Bericht gliedert sich in einen Basis- und in einen Systemteil. Während der Basisteil allgemeine sowie fachabteilungsbezogene Struktur- und Leistungsdaten umfasst – dazu gehören das Leistungsspektrum, die Versorgungsschwerpunkte, die Art und Anzahl erbrachter medizinischer Leistungen sowie eine Beschreibung der häufig in den jeweiligen Einrichtungen gestellten Diagnosen und eingesetzten therapeutischen Leistungen –, informiert der Systemteil über das Qualitätsmanagement der Klinik, über die durchgeführten Rehabilitationsmaßnahmen sowie über Ergebnisse der unabhängigen externen Qualitätssicherung. Zudem gibt er Aufschluss über Projekte zur Sicherung und Weiterentwicklung der medizinischen Versorgungs- und Leistungsqualität.

Dr. Bürgy: "Unser Ziel ist es, den Patienten, Vertragsärzten und Kostenträgern im undurchsichtigen Klinikmarkt wichtige Orientierungshilfen zu geben."

Basisinformationen zum Qualitätsbericht
Der Gesetzgeber verpflichtet die Krankenhäuser nach § 137 SGB V auf die Veröffentlichung eines strukturierten Qualitätsberichts. Die Erstellung der Qualitätsberichte für die Akutkliniken der MediClin erfolgte gemäß Gesetz erstmals im August 2005 für 2004. Für den Rehabilitationsbereich gibt es bisher keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht. Die Erstellung der Qualitätsberichte erfolgt auf freiwilliger Basis.


Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und einer der großen Anbieter in den Bereichen Neuro-, und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 30 Klinikbetrieben, acht Pflegeeinrichtungen und zwei Medizinischen Versorgungszentren in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von circa 7.700 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 6.900 Mitarbeiter.

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar