MEDICLIN folgen

Neue Chefärztin erweitert und verändert Akutneurologie in MEDICLIN Hedon Klinik in Lingen

Pressemitteilung   •   Dez 20, 2018 10:50 CET

Dr. Petra Mummel, Chefärztin der Klinik für Akutneurologie und Neurologische Frührehabilitation, und Dr. Peter Thiele, lt. Oberarzt, mit einer PES-Sonde zur Stimulationstherapie bei Schluckstörungen nach Schlaganfall

Akutmedizinische Versorgung und die Behandlungsqualität weiter ausgebaut

Lingen, 20. Dezember 2018Bereits in ihrem ersten Halbjahr an der MEDICLIN Hedon Klinik hat die neue Chefärztin der Akutneurologie, Dr. Petra Mummel, die Akutneurologie und neurologische Frührehabilitation erweitert und modernisiert. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der neurologischen Intensivmedizin hat sie die akutmedizinische Versorgung und die Behandlungsqualität weiter ausgebaut.

Für Patienten nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma und Patienten mit neurologischen Erkrankungen stehen insgesamt mehr als 110 Krankenhausbetten und ein interdisziplinäres Team in der Hedon Klinik in Lingen bereit. Die 48-jährige aus dem Ruhrgebiet stammende Ärztin hat weitere 14 Plätze zur Beatmungsentwöhnung, sogenannte Weaningbetten, eingeführt. Inzwischen können insgesamt 31 zu beatmende Patienten aufgenommen werden. Neuerdings arbeiten speziell ausgebildete Atmungstherapeuten gemeinsam mit dem ärztlichen Dienst, Therapeuten sowie Gesundheits- und Krankenpflegern.

Das Akutkrankenhaus nimmt Patienten zur intensivmedizinischen Überwachung von zuweisenden Krankenhäusern in der Akutneurologie auf. Direkt im Anschluss an die Frührehabilitation können Patienten hier alle weiteren Rehabilitationsphasen durchlaufen. Diese neurologische Versorgungskette bieten nur sehr wenige Kliniken in Deutschland unter einem Dach.

Das komme laut Mummel bei kooperierenden Fachärzten und Kliniken sehr gut an:„Das Feedback unserer Kollegen in umliegenden Krankenhäusern im Emsland war von Anfang an positiv. Inzwischen sind unsere fachärztliche und therapeutische neurologische Kompetenz in der Intensivmedizin sowie unsere modernen medizinisch-technologischen Geräte zur Versorgung von Patienten bis über die Grenzen Niedersachsens nach Nordrhein-Westfalen und bis in das Rheinland bekannt“, erläutert die Fachärztin für Neurologie mit Zusatzqualifikation „spezielle neurologische Intensivmedizin“.

Sie hat eine intensivierte interdisziplinäre Behandlung der Patienten eingeführt. In gemeinsamen Visiten stimmen sich Fachärzte für Neurologie, Intensivmedizin, Anästhesie, Kardiologie und Innere Medizin zum individuellen medizinischen Therapieweg eines jeden Patienten ab. „Dies ist in der Bandbreite der fachärztlichen Versorgung ein herausragendes Gütekriterium“, schildert Dr. Mummel. Zudem finden regelmäßig berufsgruppenübergreifende Teambesprechungen statt. „Unsere Ärzte tauschen sich mit Atmungstherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, physikalischen Therapeuten sowie Gesundheits- und Krankenpflegern zum optimalen Behandlungsweg aus.“

Stimulationstherapie für Schlaganfallpatienten mit Schluckbeschwerden
Die gesamte Abteilung ist offen für Innovationen: Beispielsweise hat das Team eine neuartige, durch Studien belegte Methode für Schlaganfallpatienten mit Beschwerden beim Schlucken eingeführt. Mithilfe einer speziellen Sonde werden Schluckstörungen therapiert und Atemwegskomplikationen minimiert. Dies trägt nachweislich zur Verkürzung des Klinikaufenthaltes bei. „Wir haben dieses Verfahren als eine der ersten Kliniken in Deutschland erfolgreich eingesetzt und arbeiten nun daran, es als Standard für alle Schlaganfallpatienten mit Schluckstörungen zu etablieren“, erklärt die Chefärztin. 

----------

Pressekontakt:
Anja Frohloff
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MEDICLIN Region NRW / Niedersachsen
Hedonallee 1
49811 Lingen

Telefon: 0162 7329006
Email: anja.frohloff@mediclin.de

----------

Über die MEDICLIN Hedon Klinik
Die MEDICLIN Hedon Klinik ist mit 293 Betten eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Niedersachsen. Die Klinik vereint ein neurologisches Akutkrankenhaus und eine Einrichtung für neurologische sowie für orthopädische und traumatologische Rehabilitationsmedizin unter einem Dach. Der Akutbereich umfasst eine neurologische Akutabteilung mit Möglichkeit zur Langzeitbeatmung und Beatmungsentwöhnung auf der sogenannten Weaningstation sowie eine Abteilung zur neurologischen Frührehabilitation. Zur MEDICLIN Hedon Klinik gehört außerdem ein neurologisches Wirbelsäulenzentrum.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

By submitting the comment you agree that your personal data will be processed according to Mynewsdesk's <a href="http://presse.mediclin.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Privacy Policy</a>.