MEDICLIN folgen

Neurologische Behandlungskette in Reichshof wird um 20 Akutplätze erweitert

Pressemitteilung   •   Okt 17, 2016 09:13 CEST

MediClin Reha-Zentrum Reichshof

Aufnahme von beatmeten Patienten der neurologischen Phase B zukünftig möglich

Reichshof-Eckenhagen, 17. Oktober 2016. 20 Patientenbetten werden im MediClin Reha-Zentrum Reichshof zukünftig für die neurologische Frührehabilitation genutzt. Ein entsprechender Antrag wurde Ende August von der Bezirksregierung in Köln bewilligt.

Die Aufnahme der entsprechenden Leistungsangebote zur neurologischen Frührehabilitation in den Krankenhausplan des Landes NRW ist die Voraussetzung dafür, dass im MediClin Reha-Zentrum Reichshof auch neurologische Patienten der sogenannten Behandlungsphase B (Frührehabilitation) mit schweren und schwersten Schädel-Hirn-Schädigungen behandelt werden können, etwa nach einem Schlaganfall oder einer Schädel-Hirn-Verletzung durch einen Unfall. „Die Entscheidung der Bezirksregierung zeigt deutlich, dass die neurologische Frührehabilitation in NRW bislang eher unterversorgt war. Dadurch ist ein wichtiger Schritt für die Versorgung betroffener neurologischer Patienten gemacht und eine Lücke geschlossen worden. Natürlich wird auch ein wichtiger Schritt für die Zukunftssicherung und zum Aufbau von Arbeitsplätzen für die Region getan“, erklärt Stephan Franz, Kaufmännischer Direktor des MediClin Reha-Zentrums Reichshof.

Mit der Erweiterung der neurologischen Behandlungskette um die Phase B können zukünftig auch Patienten aufgenommen und behandelt werden, bei denen im Vergleich zu Patienten der Phasen C und D nicht nur eine rehabilitative Behandlung notwendig ist, sondern für die auch zusätzlich intensivmedizinische Behandlungsmöglichkeiten vorgehalten werden müssen. Diese Patienten sind häufig noch beatmet, manchmal komplett gelähmt oder noch bewusstlos. Die im Akutkrankenhaus begonnene Behandlung wird in der Phase B nahtlos fortgesetzt.

Dazu wird im MediClin Reha Zentrum Reichshof eine Station vollständig umgebaut und erneuert, um diese den Erfordernissen einer Intensivstation in Struktur und Ausstattung anzugleichen. Das bedeutet auch die Erweiterung der Radiologie um einen Computertomographen, um den Patienten die erforderliche Diagnostik vor Ort anzubieten. 

--------------

Bild: MediClin Reha-Zentrum Reichshof

-------------

Pressekontakt:
Stephan Franz
Kaufmännischer Direktor
MediClin Reha-Zentrum Reichshof
Zur Reha-Klinik 1
51580 Reichshof-Eckenhagen

Telefon 02265/995-233
E-Mail: stephan.franz@mediclin.de

Über das MediClin Reha-Zentrum Reichshof
Das MediClin Reha-Zentrum Reichshof ist eine Einrichtung für die medizinische Rehabilitation und verfügt über die Fachkliniken für Neurologie, Pneumologie und Onkologie. Die Einrichtung im Oberbergischen Land verfügt über 242 Betten und beschäftigt rund 285 Mitarbeiter.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie. Mit 34 Kliniken, sieben Pflegeheimen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Rehakliniken. Für die MediClin arbeiten rund 9.000 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy