MediClin folgen

Professor Köllner neuer Vorsitzender der DGPPR

Pressemitteilung   •   Jun 13, 2008 19:10 CEST

Blieskastel, 13. Juni 2008. Auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für klinische Psychotherapie und Psychosomatische Rehabilitation (DGPPR), die am 30. und 31. Mai 2008 in Chemnitz stattfand, wurde Professor Volker Köllner zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Chefarzt für Psychosomatische Medizin an den MediClin Bliestal Kliniken hat sich für seine zweijährige Amtszeit einige Ziele gesetzt: „Wir wollen deutlicher herausstellen, welche Aufgaben innerhalb der psychosomatischen Versorgung eine Reha-Klinik übernehmen sollte und welche ein Krankenhaus“, sagt Professor Köllner. „Dafür müssen wir der psychosomatischen Versorgung insgesamt ein klareres Profil geben. Dazu gehört auch, die guten Erfolge der Rehabilitation wissenschaftlich verstärkt abzusichern.“ Köllner ist Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der medizinischen Fakultät in Homburg/Saar und führt seit einigen Jahren Studien innerhalb der psychosomatischen Rehabilitation durch. Dabei sieht Köllner auch im Bereich der medizinischen Lehre Nachholbedarf: „Die Rehabilitation als wichtige Säule innerhalb des Gesundheitswesens wird im Medizinstudium noch kaum unterrichtet. Wir brauchen daher praxisnahe Modelle, um Studenten die Möglichkeiten und Aufgaben der Rehabilitation näher zu bringen.“

In der DGPPR sind über 80 psychosomatische Rehabilitationskliniken mit zusammen mehr als 12000 Betten vertreten. 2006 mussten in Deutschland über 37000 Menschen aufgrund von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Da psychosomatische Erkrankungen unbehandelt meist chronisch verlaufen, ist es von entscheidender Bedeutung, bereits frühzeitig die Weichen zur richtigen Behandlung zu stellen, um für die betroffenen Lebensqualität und Erwerbsfähigkeit erhalten zu können. Mit Hilfe der psychosomatischen Rehabilitation ist es möglich, ca. 70 Prozent der Betroffenen wieder dauerhaft in das Erwerbsleben zu integrieren. Auf der DGPPR-Jahrestagung wurden daher neue Modelle zur Vernetzung von Rehabilitationskliniken mit niedergelassenen Ärzten, Krankenkassen und Nachsorgeprogramme der Rentenversicherung vorgestellt, die den Betroffenen helfen sollen, rechtzeitig eine wirkungsvolle Behandlung zu bekommen.

Über die MediClin Bliestal Kliniken

Unter dem Dach der MediClin Bliestal Kliniken in Blieskastel befinden sich die Fachklinik für Psychosomatische Medizin, die Fachklinik für Orthopädie und Rheumatologie sowie die Fachklinik für Innere Medizin. Die Einrichtung verfügt über 471 Betten und beschäftigt 310 Mitarbeiter.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, acht Pflegeeinrichtungen und drei Medizinischen Versorgungszentren in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.900 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar