MediClin folgen

Psychologische Betreuung für Kinder aus IS-Gebieten gefordert

Pressemitteilung   •   Jul 27, 2017 17:54 CEST

Während einer Konferenz der Unionsfraktion zum Thema "Vergewaltigung als Kriegswaffe" diskutierte Prof. Kizilhan im Juni unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über sexuelle Gewalt. Foto: Aslan Kizilhan

Trauma-Experte Prof. Jan Ilhan Kizilhan plädiert für spezielle Konzepte zur Wiedereingliederung von jugendlichen Opfern des IS-Terrors

Donaueschingen, 27.Juli 2017. Der international renommierte Trauma-Experte der MediClin Klinik am Vogelsang in Donaueschingen, Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan, fordert spezielle Konzepte zur Wiedereingliederung von Kindern und Jugendlichen, die in Syrien und im Irak Opfer des IS-Terrors geworden sind. „Damit diese Kinder und Jugendlichen wieder ein normales Leben führen können, sind besondere Anstrengungen erforderlich“, sagte er der „New York Times“. Dabei gehe es nicht um das Wohl der Betroffenen allein. Dauerhaft sei ein Frieden in der Region nur möglich, wenn die Traumafolgen des Terrors überwunden würden. Darüber hinaus sieht Kizilhan eine Gefahr für Europa, die von unbetreuten, traumatisierten und radikalisierten Kindern und Jugendlichen ausgehen könnte: „Auch im eigenen Interesse müssen wir diese Menschen betreuen und beobachten. Denn es ist nicht auszuschließen, dass einige von ihnen noch für Terrororganisationen tätig sind.“ Darunter seien durchaus auch Personen, die aus Deutschland in die Krisengebiete gereist sind und daher relativ problemlos wieder nach Deutschland einreisen könnten.

Kizilhan, der selbst aus dem Irak stammt, ist psychologischer Psychotherapeut und sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Transkulturellen Psychiatrie und Traumatologie. Der mehrfach ausgezeichnete und international gefragte Experte für kriegs- und terrorbedingte Traumafolgen pendelt seit 2014 zwischen seiner Heimat Villingen-Schwenningen und dem Nordirak. Dort besucht er regelmäßig die Flüchtlingslager, spricht mit traumatisierten Frauen und Kindersoldaten, die der Gefangenschaft des IS entkommen sind. Kizilhan versucht, therapeutische Hilfe zu organisieren, die es im Nordirak kaum gibt. Er hat unter anderem mit Unterstützung der Landesregierung Baden-Württemberg und der Klinik am Vogelsang ein Institut zur Ausbildung psychologischer Psychotherapeuten an der Universität Dohuk (Nordirak) gegründet. Dieses Engagement von Prof. Kizilhan wurde Ende Juni auch bei einer gemeinsamen Podiumsdiskussion im Rahmen der Unionsfraktion zum Thema "Vergewaltigung als Kriegswaffe“ mit Kanzlerin Angela Merkel gewürdigt.

Neben seinem Engagement im Nordirak hat er an der MediClin Klinik am Vogelsang ein Zentrum für transkulturelle Psychosomatik konzipiert und mit Unterstützung der Klinik, insbesondere durch den ärztlichen Leiter Eckart Schlenker, aufgebaut. Hier behandelt er Terroropfer, die nun in Baden-Württemberg leben, aber auch Menschen, die schon vor Jahren nach Deutschland gekommen sind und bei denen sich psychische Probleme erst nach langer Zeit zeigen.

Als Experte zur Psychologie des IS, für kulturbedingte Schwierigkeiten bei der Traumafolgebehandlung bei Migranten und Flüchtlingen sowie mit seinen umfangreichen Kenntnissen über die konkreten Bedingungen in den Krisengebieten ist Prof. Kizilhan für zahlreiche Landes- und Kommunalbehörden beratend tätig. Außerdem veröffentlichte er kürzlich gemeinsam mit Alexandra Cavelius das Buch „Die Psychologiedes IS – Die Logik der Massenmörder“.

----------

Pressekontakt:

Christine Trove
Kaufmännische Direktorin
MediClin Klinik am Vogelsang
Alte Wolterdinger Str. 68
78166 Donaueschingen

Telefon: 0771 / 851-230
E-Mail: Christine.trove@mediclin.de

Über die MediClin Klinik am Vogelsang
Die MediClin Klinik am Vogelsang in Donaueschingen ist eine Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin. Die Schwerpunkte der Einrichtung liegen in der Behandlung von Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen, funktionellen Störungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, nichtorganischen Schlafstörungen sowie Anpassungsstörungen im beruflichen und sozialen Bereich. Die Klinik verfügt über 104 Betten, in der Einrichtung sind rund 70 Mitarbeiter beschäftigt.
Am MediClin-Standort Donaueschingen befindet sich neben der Klinik am Vogelsang auch die MediClin Seniorenresidenz Am Baar-Zentrum sowie das MediClin Zentrum für Psychische Gesundheit Donaueschingen. 

Über MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie. Mit 36 Kliniken, sieben Pflegeheimen und neun Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von knapp 8.300 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Rehakliniken. Für die MediClin arbeiten rund 9.400 Mitarbeiter. 
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar