MediClin folgen

Radiologie am MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben neu aufgestellt

Pressemitteilung   •   Apr 20, 2017 16:01 CEST

Anna-Maria Trischler, leitende medizinisch-technische Radiologieassistentin am Waldkrankenhaus Bad Düben, bereitet eine Untersuchung vor (Foto: MediClin).

Untersuchungszeiten können stark verkürzt werden

Bad Düben, 20. April 2017. Für rund zwei Millionen Euro hat das MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben seinen Radiologietrakt umfassend erweitert und ausgebaut. Der neue Bereich ist erfolgreich in den Regelbetrieb übergegangen. Neben einem neuen, leistungsstarken und geräuschreduzierten Magnetresonanztomografen (MRT) garantiert ein hochmoderner Computertomograf (CT) die bildgebende Diagnostik auf höchstem Niveau. Auch personell hat das Fachkrankenhaus für Orthopädie in diesem Bereich investiert: Im Februar übernahm Dr. Holger Prosche als Leitender Arzt die Radiologie und verstärkt damit die Fachkompetenz vor Ort.

Mit den neuen medizinischen Geräten sowie den bereits vorhandenen für klassische Röntgenaufnahmen, Durchleuchtungen, Knochendichtemessungen und Ultraschalluntersuchungen werden die Möglichkeiten der bildlichen Darstellung deutlich verbessert. Damit wird die Behandlungsqualität für stationäre und vorstationär aufgenommene Patienten weiter optimiert. „Dank der speziellen Bauweise des Gerätes mit relativ leisen MRT-Sequenzen werden die bisher üblichen lauten und hämmernden Geräusche während der Untersuchung zum Teil deutlich reduziert. Durch modernste Sequenztechnik und Magnetfeldoptimierungen erreicht die Bildqualität ein sehr hohes Niveau. Zudem verkürzen sich die Untersuchungszeiten teilweise um mehr als die Hälfte der bisherigen Dauer. Somit wird die Untersuchung für die Patienten deutlich komfortabler“, betont der neue Leiter der Radiologie.

Im Zuge der Neuanschaffungen wurde der bestehende Radiologietrakt um- und ausgebaut. In rund zwei Monaten Bauzeit entstanden so für die Mitarbeiter neue, komfortable und technisch bestens ausgestattete Arbeitsplätze und Büros.

Dr. Prosche zeigt sich erfreut über die Situation am Waldkrankenhaus: „Ich freue mich, hier am MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben optimale Bedingungen vorzufinden. Bemerkenswert sind zum Beispiel der kooperative Umgang innerhalb der Abteilung und die enge fachliche Zusammenarbeit mit den Kollegen vor Ort.“

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Dr. Prosche einen ausgewiesenen Spezialisten im Bereich der Radiologie für das MediClin Waldkrankenhaus Bad Düben gewinnen konnten“, ergänzt Jan Müller, Kaufmännischer Direktor des MediClin Waldkrankenhauses Bad Düben.

Individuelle Diagnosefindung

Während der Computertomograf mit Röntgenstrahlen arbeitet, werden die Bilder beim Magnetresonanztomografen mithilfe von Magnetfeldern und Radiowellen erzeugt. Im Rahmen der Diagnostik ergänzen sich beide Verfahren. „Je nach zu untersuchender Körperregion, diagnostischer Fragestellung oder persönlicher Situation des Patienten wird im Einzelfall entschieden, welche Diagnostikmethode sich am besten eignet. In bestimmten Notfallsituationen oder bei unruhigen Patienten wird zum Beispiel eher eine CT-Untersuchung durchgeführt, die in relativ kurzer Zeit eine Diagnose ermöglicht. Ein Vorteil der MRT-Bildgebung ist hingegen der relativ hohe Weichteilkontrast“, erklärt Dr. Prosche.

Über das MediClin Waldkrankenhaus und das MediClin Reha-Zentrum Bad Düben

Das MediClin Waldkrankenhaus bietet als Spezialklinik für Orthopädie alle Möglichkeiten der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie bei angeborenen und erworbenen Krankheiten des Stütz- und Bewegungsapparates. Zum Krankenhaus gehört außerdem eine Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das Waldkrankenhaus zählt heute zu den leistungsfähigsten orthopädischen Kliniken in Deutschland.

Das MediClin Reha-Zentrum Bad Düben vereint unter einem Dach die Fachkliniken für Orthopädie, für Kardiologie und für Neurologie. Als interdisziplinäres Rehabilitationszentrum steht es für ein leistungsfähiges medizinisches Versorgungskonzept, das der zunehmenden Komplexität von Krankheitsbildern Rechnung trägt.

Im Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum Bad Düben mit insgesamt 391 Betten sind rund 400 Mitarbeiter beschäftigt. Zum MediClin-Standort Bad Düben gehört außerdem das MediClin MVZ Bad Düben.

Über MediClin

Zu MediClin gehören bundesweit 49 Gesundheitseinrichtungen der Bereiche Akutbehandlung, Rehabilitation, Pflege und präventive Medizin. Mit Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Medizinischen Versorgungszentren ist MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Damit steht MediClin für eine umfassende patientenorientierte Behandlung im Krankenhaus, in der Rehaklinik und in der Pflegeeinrichtung – entlang des gesamten medizinischen und pflegerischen Behandlungsprozesses. Für MediClin arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar