MEDICLIN folgen

Rückenprogramm „HILFT“ betrachtet den ganzen Menschen

Pressemitteilung   •   Jun 29, 2016 15:16 CEST

Bad Peterstal, 29. Juni 2016. Jahr für Jahr gehen in Deutschland etwa 20 Millionen Menschen wegen Rückenschmerzen zum Arzt. Ein Viertel der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen wird wegen Rückenschmerzen ausgestellt. 

Viele Betroffene bekommen die Beschwerden über Jahre nicht in den Griff. „Das liegt auch daran, dass die Schmerzen in vielen Fällen nicht nur eine einzige Ursache haben“, erklärt Dr. Siegfried Wentz, Chefarzt und Ärztlicher Leiter der MediClin Schlüsselbad Klinik. „Oft spielen unterschiedliche Probleme zusammen.“ Neben krankhaften Veränderungen der Wirbelsäule, Fehlhaltungen und Verschleißerscheinungen können das auch seelische Faktoren sein: Stress, psychische Probleme, private oder berufliche Konflikte, mangelnde Anerkennung, Überforderung und Unzufriedenheit. Wem sprichwörtlich „eine Last auf den Schultern lastet“ oder wer „im Beruf buckeln muss“, dessen Rücken macht das häufig nicht auf Dauer mit. 

Jeder Rücken ist anders
Wie die verschiedenen Ursachen ineinandergreifen und letztendlich Schmerzen verursachen, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. „Das Problem ist, dass bei einer ambulanten Behandlung oft nicht die möglichen Auslöser in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Stattdessen werden meistens nur Teilaspekte berücksichtigt“, sagt Dr. Wentz. Fatal dabei ist: Je mehr Zeit bis zu einer wirkungsvollen Behandlung verstreicht, desto mehr bildet sich ein sogenanntes Schmerzgedächtnis. Dieses verstärkt und verfestigt die Symptome. 

Um Betroffenen einen Ausweg zu bieten, hat Dr. Wentz mit seinem Team in der MediClin Schlüsselbad Klinik ein spezielles Rückenprogramm entwickelt. Das Konzept mit dem Namen „HILFT“ berücksichtigt die verschiedenen möglichen Faktoren für Rückenschmerzen. In der Klinik arbeiten Ärzte und Therapeuten aus verschiedenen Fachrichtungen sowie Psychologen zusammen. Das ermöglicht eine ganzheitliche Perspektive auf den einzelnen Patienten. Das mehrwöchige Therapieprogramm reduziert den Betroffenen nicht auf ‚Ich habe Rücken‘. Die Ärzte und Therapeuten berücksichtigen gleichermaßen dessen orthopädische Probleme und soziale, ergonomische und psychische Faktoren sowie weitere Erkrankungen. Dementsprechend umfassend ist das Programm: Der Patient wird ärztlich und medizinisch betreut, absolviert Krankengymnastik, Rückenschule, Sporttherapie und Gerätetraining. Dazu kommen Anwendungen wie Massagen, Wärmebehandlung und Elektrotherapie. 

Ein wichtiges Ziel bei HILFT ist es, den Problemen auf den Grund zu gehen und eine dauerhafte Linderung zu erreichen. Der Patient wird psychologisch unterstützt und lernt in einem „Schmerzseminar“, mit den Rückenschmerzen umzugehen. Dazu kommt Beratung hinsichtlich Ernährung, zur richtigen Körperhaltung und bei Bedarf zu sozialen Problemlagen. Auch Akupunktur und Naturheilverfahren werden angeboten. 

„Nicht bei Jedem kann das Ziel die Heilung sein“, so Dr. Wentz. „Aber ein umfassender Blick auf bisher womöglich vernachlässigte Problemlagen kann dabei helfen, Schmerzen zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern.“

Informationen
Kostenträger für eine Teilnahme am HILFT-Programm kommen die Deutsche Rentenversicherung, die Krankenkassen (gesetzlich und privat) und die Beihilfe in Frage. Das Programm kann auch als Selbstzahler in Anspruch genommen werden. 

-----------------

Pressekontakt:

David Ortmann
Kaufmännischer Direktor 
MediClin Schlüsselbad Klinik
Renchtalstraße 2
77740 Bad Peterstal-Griesbach

Telefon 0 78 06 / 86 233
info.schluesselbad@mediclin.de

Die MediClin Schlüsselbad Klinik
Die MediClin Schlüsselbad Klinik in Bad Peterstal-Griesbach vereint vier Fachdisziplinen unter einem Dach: Orthopädie, Rheumatologie, Innere Medizin und Geriatrische Rehabilitation. Zu der Einrichtung gehört auch ein Ambulantes Therapiezentrum. Die Klinik verfügt über 161 Betten. Beschäftigt sind dort rund 140 Mitarbeiter. Chefarzt der Klinik ist Dr. Siegfried Wentz, ehemals Weltklasse-Zehnkämpfer und u.a. Olympia-Dritter von 1984.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie. Mit 34 Kliniken, sieben Pflegeheimen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Rehakliniken. Für die MediClin arbeiten rund 9.000 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy