MediClin folgen

Silber-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ für die MediClin Hedon Klinik in Lingen

Pressemitteilung   •   Nov 22, 2017 16:47 CET

Von links: Prof. Dr. Thomas Mokrusch (Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologie), Ute Schlauer-Doeinck (Pflegedirektorin), Sonja Bauer (Hygienefachkraft) und Jörg Hellmich (Oberarzt der Neurologie und hygienebeauftragter Arzt)

Klinik erfüllt hohe Hygiene-Standards

Lingen, 22. November 2017. Saubere Hände sind bei der medizinischen Versorgung von Patienten unerlässlich. Um dieses Hygiene-Bewusstsein in medizinischen Einrichtungen zu verbreiten und weiterzuentwickeln, wurde 2008 die nationale Kampagne "Aktion Saubere Hände" (ASH) ins Leben gerufen. Seit 2011 verleiht die Kampagne jedes Jahr Zertifikate von Bronze bis Gold an Kliniken, die bestimmte Hygiene-Voraussetzungen erfüllen. Die MediClin Hedon Klinik in Lingen durfte sich über die Silber-Zertifizierung freuen – und zwar für alle Fachbereiche der Klinik.

„Viele der schwerstkranken und multimorbiden – also an mehreren Krankheiten leidenden – Patienten, die zur Folgebehandlung in unsere Klinik verlegt werden, haben eine verstärkte Neigung zu Antibiotikaresistenzen. Das bedeutet, dass multiresistente Keime dadurch tendenziell eine bessere Chance haben, da kein Antibiotikum mehr gegen sie wirkt“, erläutert Jörg Hellmich, Oberarzt der Fachklinik für Neurologie und hygienebeauftragter Arzt der Klinik. „Das ist oft die Folge von langen Aufenthalten auf der Intensivstation und den damit verbundenen häufigen Antibiotikagaben. Entsprechend wichtig sind daher die Hygienemaßnahmen, die wir hier durchführen müssen.“

Vorgaben für eine korrekte und effektive Händehygiene sowie die Einhaltung von Qualitätsstandards hat die MediClin Hedon Klinik erfolgreich umgesetzt. Neben der Teilnahme an Fortbildungen und den sogenannten Erfahrungsaustauschen der ASH, müssen zur Qualifizierung für das Silber-Zertifikat zudem mindestens ein Jahr lang Compliance-Untersuchungen durchgeführt werden. Hierbei wird die Einhaltung der Hygienemaßnahmen überprüft. Die ASH unterstützt die Kliniken mit Postern und Infomaterial zur Vermeidung von Infektionen und dem richtigen Gebrauch von Desinfektionsmittel.

Die MediClin Hedon Klinik vereint Akutkrankenhaus, Frührehabilitations- und Rehabilitationsklinik unter einem Dach und ist mit 283 Betten eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Niedersachsen. Gerade deshalb ist die Auszeichnung für die Klinik etwas ganz Besonderes. Denn zur MediClin Hedon Klinik gehört auch eine Weaningeinheit, in der beatmete neurologische Patienten von der Phase der Beatmung entwöhnt werden. Patienten im Weaning sind schwerkranke Menschen, die besonders gepflegt und überwacht werden müssen und deren Immunsystem über die lange Zeit der Beatmung oftmals geschädigt ist. Und gerade für Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem sind Keime eine große Gefahr. Eine besonders hygienische Umgebung und eine ausreichende Händedesinfektion können helfen, die Ausbreitung gefährlicher Keime zu verhindern.

Um die Voraussetzungen für das Silber-Zertifikat zu erreichen, müssen alle an einem Strang ziehen, weiß Sonja Bauer, Hygienefachkraft der MediClin Hedon Klinik: „Alle Mitarbeiter dürfen sich freuen. Jeder Einzelne hat zum Erhalt des Zertifikats beigetragen.“

--------------

Pressekontakt:
Jelina Schulz
MediClin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Okenstraße 27
77652 Offenburg

Telefon: 0781 / 488-189
Email: jelina.schulz@mediclin.de

Über die MediClin Hedon Klinik
Die MediClin Hedon Klinik ist mit 283 Betten eine der größten Einrichtungen ihrer Art in Niedersachsen und verfügt über eine entsprechend umfangreiche Expertise. Zur MediClin Hedon Klinik gehören ein Akutkrankenhaus mit einer Klinik für Neurologie mit Langzeitbeatmung, Weaningund neurologische Frührehabilitation sowie eine Einrichtung für Rehabilitationsmedizin mit den Fachkliniken für neurologische Rehabilitation und für orthopädische und traumatologische Rehabilitation. Zur MediClin Hedon Klinik gehört außerdem das Neurologische Wirbelsäulenzentrum. In der Klinik sind rund 515 Mitarbeiter beschäftigt.

Über MediClin
Zu MediClin gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren. MediClin verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 9.600 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MediClin dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MediClin nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar