MEDICLIN folgen

„Torprämie“ für Haus des Lebens

Pressemitteilung   •   Sep 22, 2011 17:10 CEST

Offenburg, 21. September 2011. Eine Spende von zwanzig Euro für jedes Tor hatte der Offenburger Klinikbetreiber MediClin bei seinem diesjährigen Konzern-Fußballturnier am 10. September im hessischen Lauterbach ausgeschrieben. Insgesamt 135 Mal trafen die elf Teams aus Einrichtungen in ganz Deutschland ins Netz und erspielten so 2.700 Euro für das Haus des Lebens in Offenburg-Rammersweier. Die karitative Einrichtung bietet jungen Müttern und Kindern in Not ein Zuhause und praktische Unterstützung.

„Ich finde es toll, dass sich die Mitarbeiter mit so einer Aktion für die Frauen und ihre Kinder eingesetzt haben“, betonte Schwester Dr. Frumentia Maier, die Leiterin des Haus des Lebens, bei der Übergabe der Spende am 21. September 2011. Das Geld soll nun vor allem den kleinen Bewohnern zugute kommen. Benötigt werden beispielsweise Babyschlafsäcke, Spannbetttücher und Spieluhren für 35 Kinder. „Die Torprämie war ein echter Ansporn für unsere Kicker“, berichtete Andreas Benten, der Organisator des Turniers und bei MediClin für die Konzernentwicklung zuständig. „Dass wir in diesem Jahr den Spaß bei unserem konzernweiten Fußballturnier mit einem guten Zweck verknüpft haben, ist bei den Kolleginnen und Kollegen auf große Zustimmung gestoßen.“

Die Idee für die Spendenaktion entstand aufgrund guter Kontakte zwischen MediClin und der Einrichtung, in der gegenwärtig 32 Schwangere und junge Mütter mit ihren Kindern leben. So ist die MediClin Klinik an der Lindenhöhe in Offenburg Anlaufstelle für die Krisenintervention bei akuten psychischen Problemen von Bewohnerinnen. Außerdem vermittelt das Unternehmen jungen Frauen, die im Haus des Lebens eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin und Hauswirtschaftshelferin absolvieren, bei Bedarf Praktikumsplätze in MediClin-Einrichtungen.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.200 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy