MediClin folgen

Umsatz im 1. Quartal 2011 um 1,8 Mio. Euro gestiegen

Pressemitteilung   •   Mai 11, 2011 10:50 CEST

Trotz des gestiegenen Konzernumsatzes lag das Konzernbetriebsergebnis des 1. Quartals 2011 in Höhe von –0,5 Mio. Euro um 0,5 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert. Ausschlaggebend hierfür waren im Wesentlichen die im Quartalsvergleich höheren Personalkosten (+2,9 Mio. Euro). Das den Aktionären der MediClin zuzurechnende Konzernergebnis beträgt –2,0 Mio. Euro (Q1 2010: -1,6 Mio. Euro)


Im Segment Akut konnten die Kostensteigerungen kompensiert werden

Im Segment Postakut lagen die Umsatzerlöse in Höhe von 66,3 Mio. Euro um 0,1 Mio. Euro über dem Vorjahreswert. Die Aufwendungen einschließlich Abschreibungen stiegen gegenüber dem Vergleichszeitraum um insgesamt 1,7 Mio. Euro, so dass das Segmentergebnis sich auf –3,3 Mio. Euro verringerte. Die Umsatzerlöse im Segment Akut erhöhten sich um 1,2 Mio. Euro auf 50,4 Mio. Euro. Hier konnten die Erlöse die höheren Aufwendungen kompensieren, so dass sich das Segmentergebnis von 4,1 Mio. Euro auf 4,6 Mio. Euro verbessern konnte. In beiden Segmenten sind die Personalkosten mit 54,3 % (Postakut) bzw. 51,4% (Akut) der größte Kostenblock.



Vorschlag zur Zahlung einer Dividende

Da die Geschäftsentwicklung in 2010 zufriedenstellend verlaufen ist und der Vorstand für 2011 von einer weiterhin stabilen konjunkturellen und arbeitsmarktpolitischen Lage ausgeht, werden der Vorstand und der Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 26. Mai 2011 für das Geschäftsjahr 2010 eine Dividende in Höhe von 5 Cent je Stückaktie vorschlagen.


Marktentwicklung und Ausblick

In der Rehabilitation machen sich seit Ende 2010 die durch die Deutsche Rentenversicherung beschlossenen kürzeren indikationsbezogenen Richtwerte zur durchschnittlichen Verweildauer der Patienten in den Kliniken und ein verändertes Genehmigungsverhalten bei be¬stimmten Indikationen bemerkbar. Hinweise auf eine geringere Budgetausnutzung in 2011 liegen seitens der Kostenträger jedoch nicht vor.

MediClin wird in 2011 in internes Wachstum investieren, und sofern sich die Rahmenbedingungen der Branche und das Zuweiserverhalten der Kostenträger in 2011 nicht gravierend ändern, geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2011 von einem leichten Umsatzanstieg und einem Ergebnis auf Vorjahreshöhe aus. In Bezug auf das externe Wachstum stehen Akquisitionsbemühungen im Akutsektor im Vordergrund.

Der Zwischenbericht zum 1. Quartal 2011 ist unter www.mediclin.de in Deutsch und Englisch verfügbar.


Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.200 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar