MEDICLIN folgen

Umsatz und Ergebnis der ersten 9 Monate 2009 liegen über den Vorjahrzahlen

Pressemitteilung   •   Nov 09, 2009 11:40 CET

Offenburg, 9. November 2009 – Die MEDICLIN Aktiengesellschaft (MediClin) hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009 Umsatzerlöse in Höhe von 350,7 Mio. Euro erwirtschaftet, dies sind 9,0 Mio. Euro oder 2,6% mehr als im Vergleichszeitraum 2008. Das Konzernbetriebsergebnis in Höhe von 13,3 Mio. Euro lag um 1,0 Mio. Euro über dem Vergleichswert des Vorjahres (9M 2008: 12,3 Mio. Euro). Insbesondere das 3. Quartal 2009 hat mit einem Ergebnisbeitrag von 8,0 Mio. Euro bei einem Quartalsumsatz in Höhe von 119,8 Mio. Euro positiv zum Betriebsergebnis beigetragen. Das den Aktionären der MediClin zuzurechnende Gesamteinkommen in den ersten 9 Monaten 2009 betrug 7,6 Mio. Euro (9M 2008: 6,2 Mio. Euro). Das unverwässerte und verwässerte Ergebnis je Aktie beträgt 0,16 Euro (Basis: 47,50 Mio. Aktien), im Vorjahr 0,19 Euro (Basis: 31,5 Mio. Aktien).

MediClin weist zum 30. September 2009 liquide Mittel in Höhe von 61,1 Mio. Euro aus (30.09.2008: 31,9 Mio. Euro). Der Anstieg der liquiden Mittel resultiert im Wesentlichen aus der im November 2008 durchgeführten Kapitalerhöhung.

Zufriedenstellende Entwicklung in den Segmenten

In den Segmenten Postakut und Akut ebenso wie in dem, dem Segment Sonstige Aktivitäten zugerechneten Geschäftsfeld Pflege, konnte die Auslastung gesteigert werden. Das Segmentergebnis Postakut lag aufgrund der gestiegenen Kosten mit 3,7 Mio. Euro unter dem Wert des Vorjahres (9M 2008: 4,9 Mio. Euro), hat sich aber gegenüber den Vorquartalen 2009 deutlich verbessert. Auch im Segment Akut setzt sich die bereits in den ersten zwei Quartalen 2009 festgestellte positive Entwicklung weiter fort. Das Segmentergebnis betrug 14,4 Mio. Euro, im 9-Monatszeitraum 2008 lag es bei 12,2 Mio. Euro.

Zahl der Pflegetage auf Vorjahresniveau

Auf Konzernebene lag die Zahl der geleisteten Pflegetage bei 1.847.662 Tagen und entsprach damit nahezu dem Wert des Vorjahres (9M 2008: 1.847.923). Die Zahl der Fälle reduzierte sich marginal auf 90.230 Fälle (9M 2008: 90.885 Fälle). Die Auslastung im Konzern lag bei 87,0 % (9M 2008: 86,4%).

Die Zahl der Mitarbeiter, gerechnet in Vollzeitkräften, betrug in den ersten 9 Monaten 2009 durchschnittlich 5.816 Vollzeitkräfte (9 M 2008: 5.808 Vollzeitkräfte).

Der Zwischenbericht zum 30. September 2009 ist unter www.mediclin.de in Deutsch und Englisch verfügbar.

Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und sieben Medizinischen Versorgungszentren in elf Bundesländern verfügt die MediClin über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken – dies sind Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung, der Schwerpunktversorgung und Fachkliniken – und um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy