MEDICLIN folgen

Veranstaltung zum Umgang mit Mediennutzung

Pressemitteilung   •   Nov 05, 2018 15:46 CET

Dritte Veranstaltung der Fortbildungsreihe "Veranstaltungen am Abend" in Bad Wildungen voller Erfolg

Bad Wildungen, 5. November 2018. Die dritte Veranstaltung der Fortbildungsreihe "Veranstaltungen am Abend"am 25. Oktober in der Wandelhalle Bad Wildungen war ein großer Erfolg. Prof. Reinhard Plassmann, unter anderem Facharzt für psychotherapeutische Medizin und Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, referierte zum Thema „Bindung und Emotionsregulation in einer Welt aus Bildschirmen“. Sowohl die Abendveranstaltung der MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen also auch die InHouse-Schulung am Folgetag stießen auf großes Interesse. Die Schulung richtete sich an Mitarbeiter des multiprofessionellen Behandlerteams mit Psychologischen Psychotherapeuten, Psychologen, Ärzten, Pflegefachkräften, Spezialtherapeuten, Sport- und Bewegungstherapeuten, Ergotherapeuten sowie klinischen Sozialarbeitern.

Die Veranstaltung fand anlässlich des erfolgten Ausbaus und der erfolgreichen Restrukturierung des Jugendbereiches der Akutklinik in den MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen statt. Mit Eintritt von PD Dr. Georg Nikisch in das Unternehmen im April 2017 und dem kurz darauf folgenden Eintritt des Kaufmännischen Direktors Martin Pfeiffer war es in der Fachklinik der Akutpsychosomatik und in den angeschlossenen Rehafachkliniken fast zu einem vollständigen Leitungswechsel, verbunden mit Umstrukturierungen innerhalb der Kliniken gekommen.

Der Jugendbereich in der jetzigen Form unter der Leitung des Systemischen Psychotherapeuten Martin Hegelow mit seinem multiprofessionellen Team bietet 15 Jugendlichen im Alter von 14-21 Jahren ein psychosomatisch-psychotherapeutisches Behandlungsangebot mit besonderem Fokus auf den Erwerb von Alltagskompetenzen für die nachstationäre Zeit an. Um dem besonderen Stellenwert der Peergruppe und dem Unterstützungsbedarf im Alltag Rechnung zu tragen, wurden in der Akutklinik neben den klassischen Berufsgruppen der Pflege, der Therapeuten und der Ärzte zusätzlich die Milieutherapeuten etabliert. Dabei handelt es sich um Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die neben pflegerischer Erfahrung auch einen pädagogischen und sozialtherapeutischen Hintergrund haben.

Martin Hegelow (links, Leitender Psychologe) und Stefan Gerhold (Milieutherapeut) reflektieren gemeinsam die Entwicklungen im Jugendbereich der Akutklinik der MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen.

Sowohl im Vortrag von Prof.Reinhard Plassmann als auch in der einführenden Vorstellung der Entwicklungen vor Ort sowie bei der abschließenden Diskussion der Veranstaltung mit dem Fachpublikum stand der Umgang mit der Mediennutzung klar im Vordergrund. Deutlich wurde im Laufe der Diskussion, dass nicht die reine Nutzung und auch nicht per se die reine Nutzungszeit von Internetinhalten an sich als problematisch anzusehen ist. Die Schwierigkeiten entstehen eher dadurch, dass die Nutzung von Internetinhalten in vielen Fällen einen vergeblichen Versuch des Ersatzes für echte und tragfähige Beziehungen und Bindungen im Alltag darstellt. In diesen Fällen können die Ansprechpartner in den MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen durch ihre Spezialisierung auf Mediensucht neben der Behandlung von anderen psychosomatisch und psychotherapeutisch behandelbaren Störungen gemeinsam mit den jugendlichen (und auch zunehmend erwachsenen) Patienten Lösungen entwickeln. Ebenfalls gewichtig in den Erörterungen des Abends war die Frage, wie Jugendliche zu einer kompetenten Auswahl konsumierter Inhalte zum Schutz vor gefährdenden und belastenden Inhalten vorbereitet werden können. Der kompetente Umgang mit Medien stellt ebenfalls einen bedeutsamen Aspekt der Arbeit mit traumatisierten Erwachsenen unter der Leitung der Leitenden Psychologin Carola Beatrix Sauer dar.

Prof.Reinhard Plassmann


Podiumsdiskussion

Die Fortbildungsreihe "Veranstaltungen am Abend" ist durch die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) zertifiziert. Die nächste Abendveranstaltung der MEDICLIN Kliniken Bad Wildungen findet am 22. November 2018 mit der Ärztlichen Psychotherapeutin Ellen Spangenberg zum Thema „Theroretische Einführung in TRIMB®“ (Behutsame Trauma-Integration) statt. Auch diese Fortbildungsveranstaltung ist für das Fachpublikum wieder kostenlos. Interessenten können sich ab sofort bei Elke Tente telefonisch unter 05621/ 796- 234 oder schriftlich unter elke.tente@mediclin.de anmelden.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und neun Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 9.960 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy