MediClin folgen

Vorhofflimmern – Bedeutung und Behandlung

Pressemitteilung   •   Mär 27, 2017 10:00 CEST

Johannes Härtig ist Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und Leiter der Schrittmacher- und ICD-Ambulanz am MediClin Herzzentrum Lahr/Baden

Moderne Therapieverfahren sind Inhalt der dritten Lahrer „Bürgervorlesung“ am 5. April

Lahr, 27. März 2017. Vorhofflimmern ist die häufigste anhaltende Herzrhythmusstörung. Dabei schlägt das Herz unregelmäßig, häufig deutlich schneller als normalerweise. Ohne eine Therapie drohen ernste Folgen wie beispielsweise ein Schlaganfall oder eine Herzschwäche. Johannes Härtig, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie am MediClin Herzzentrum Lahr/Baden, informiert am 5. April um 17 Uhr über die Bedeutung, die Risiken und die Folgen des Vorhofflimmerns und erläutert moderne Therapieverfahren.

Statistisch gesehen sind etwa zwei Prozent der deutschen Bevölkerung von Vorhofflimmern betroffen. Mit steigendem Alter nimmt die Häufigkeit allerdings noch deutlich zu und oft bleibt die Erkrankung sogar unerkannt. Das ist gefährlich: Auch wenn das Vorhofflimmern nicht unmittelbar lebensbedrohlich ist, birgt es doch erhebliche Gefahren durch drohende Folgeerkrankungen. Diese Rhythmusstörung ist häufig Grund für eine stationäre Behandlung im Krankenhaus.

Die Vortragsreihe rund um die Herzgesundheit findet jeden ersten Mittwoch im Monat um 17 Uhr im Herzzentrum statt. Die jeweiligen Themen und Referenten werden kurzfristig bekannt gegeben. Um Anmeldung unter Tel.: 07821 / 925-2030 wird gebeten.

Pressekontakt:
Helena Haas
MediClin Herzzentrum Lahr/Baden
Hohbergweg 2
77933 Lahr
Telefon 07821/925-2030
E-Mail: helena.haas@mediclin.de

Über das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden
Das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten.
Zum MediClin-Standort Lahr gehört neben dem MediClin Herzzentrum Lahr/Baden auch das MediClin MVZ Lahr/Baden. Insgesamt beschäftigt MediClin am Standort Lahr rund 310 Mitarbeiter.

Über MediClin
Zu MediClin gehören bundesweit 49 Gesundheitseinrichtungen der Bereiche Akutbehandlung, Rehabilitation, Pflege und präventive Medizin. Mit Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Medizinischen Versorgungszentren ist MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Damit steht MediClin für eine umfassende patientenorientierte Behandlung im Krankenhaus, in der Rehaklinik und der Pflegeeinrichtung – entlang des gesamten medizinischen und pflegerischen Behandlungsprozesses.Für MediClin arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar