MediClin folgen

Herwochen: Vortrag im MediClin Herzzentrum Lahr/Baden über Herzrhytmusstörungen

Pressemitteilung   •   Okt 17, 2014 16:50 CEST

Lahr, 17. Oktober 2014. Über Herzrhythmusstörungen informieren Ärzte des MediClin Herzzentrums Lahr/Baden am Mittwoch, den 5. November, 17-19 Uhr. Herzrhythmusstörungen spürt fast jeder Mensch im Laufe seines Lebens. Wenn das Herz aus dem Takt gerät, löst das oft Ängste und Verunsicherung aus. Der kardiologische Chefarzt Prof. Eberhard von Hodenberg beantwortet die Frage, ob Rhythmusstörungen immer gefährlich und erklärt, welche Arten von Rhythmusstörungen es gibt und wie man diese erkennt. Prof. Juraj Melichercik informiert über moderne Verödungsverfahren, die sogenannte Ablation, zur Behandlung der Störungen. Johannes Härtig erläutert, welche Patienten von Schrittmachern und Defibrillatoren profitieren.

Mit der Veranstaltung beteiligt sich das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden an den „Herzwochen“ der Deutschen Herzstiftung.

Übersicht:

  • Vortrag: Wenn das Herz aus dem Takt gerät
  • MediClin Herzzentrum Lahr/Baden (Hohbergweg 3), Konferenzsaal
  • Mittwoch, 5.11. 17-19 Uhr
  • Informationen unter Tel. 07821/ 925-25 01

Über das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden

Das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und zehn Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.800 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar