MediClin folgen

Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis

Pressemitteilung   •   Nov 04, 2015 11:36 CET

MediClin Herzzentrum Lahr/Baden und Hochschule Offenburg kooperieren

Lahr, 4. November 2015. Das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden arbeitet mit dem „Peter Osypka Institute for Pacing and Ablation“ (POI) zusammen, einem von Prof. Bruno Ismer geleiteten Forschungsinstitut im Bereich Medizintechnik an der Hochschule Offenburg. Das POI, dessen neues vom Rheinfelder Unternehmer und Pionier der Hochfrequenzablation, Prof. Peter Osypka, gestiftetes Institutsgebäude noch in diesem Jahr sein Richtfest haben wird, bietet seinen Studenten eine sehr praxisnahe Ausbildung, die unter dem Motto „Studieren durch Experimentieren“ steht. Ziel der Kooperation mit dem Herzzentrum ist ein gegenseitiger Wissens- und Erfahrungsaustausch, um Diagnostik und Therapie von Herzerkrankungen zu verbessern.

Das POI bietet Lehrveranstaltungen für Studenten der Medizintechnik mit den europaweit einmaligen Ausbildungsschwerpunkten „Kardiologie, Elektrophysiologie und elektronische Implantate“ an. Regelmäßig sind Studenten für eine Zeitspanne von bis zu einem halben Jahr im Herzzentrum zu Gast, um Einblicke in die klinische Routine zu erhalten. So auch in diesem Semester.

Darüber hinaus gibt es am Herzzentrum Betriebspraktikumsplätze für Studenten der Medizintechnik. Doktoranden des Peter Osypka Institutes können außerdem in Laboren und Operationssälen des Herzzentrums hospitieren. Mitarbeiter des Herzzentrums bieten im Rahmen der Kooperation zudem Vorlesungen, Seminare und Labortage an. Schwerpunkt ist dabei das Gebiet der Elektrophysiologie. „Bei einer Elektrophysiologischen Untersuchung des Herzens werden über einen Katheter elektro-chemische Signale erfasst, um Herzrhythmusstörungen zu diagnostizieren und zu behandeln“, erklärt Prof. Juraj Melichercik, Leiter der Rhythmologie und Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie am MediClin Herzzentrum Lahr/Baden.

Weiterbildungen für Mediziner und Fachpersonal

Zur Kooperation gehören auch gemeinsame und eigene Weiterbildungsveranstaltungen für niedergelassene und Klinikärzte sowie für Mitarbeiter, beispielsweise im Bereich medizinische und technische Assistenz. Themen sind insbesondere technische Aspekte auf den Gebieten der Herzschrittmacher- und Defibrillator-Therapie sowie der Ablation. Das POI stellt dafür das am Institut vorhandene umfangreiche Equipment zur Verfügung, insbesondere seine Schulungssysteme für ein realitätsnahes Training am ‚elektronischen Patienten‘.

Das POI wiederum berät und unterstützt die Mediziner im Herzzentrum mit neuen Methoden und Equipment, etwa bei der Optimierung der Implantatprogrammierung bei Trägern von Defibrillatoren und Schrittmachern. Dabei werden die im Rahmen der individuellen Implantatprogrammierung erhobenen Daten für gemeinsame wissenschaftliche Publikationen und Beiträge auf internationalen und nationalen Tagungen aufbereitet.

Pressekontakt
Prof. Dr. med. Juraj Melichercik, PhD.
MediClin Herzzentrum Lahr/Baden
Klinik für Innere Medizin und Kardiologie
Tel. 07821/ 925-12 07
juraj.melichercik@mediclin.de

Über das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden

Das MediClin Herzzentrum Lahr/Baden vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie. Mit 34 Kliniken, sieben Pflegeheimen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Rehakliniken. Für die MediClin arbeiten rund 8.900 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar