MEDICLIN folgen

Pankreas-Selbsthilfe zu Gast in der Rose Klinik

Pressemitteilung   •   Jun 25, 2019 14:07 CEST

Dr. Jan Hinnerk Stange (links stehend neben dem Strandkorb), Julie Jasper-Möller und Svenja Lehmann (im Strandkorb) informierten die Selbsthilfegruppe der Bauchspeicheldrüsen-Erkrankten über die Reha-Möglichkeiten an der MediClin Rose Klinik.

Teilnehmer informieren sich über Ernährung und Reha nach Bauchspeicheldrüsen-OP

Horn-Bad Meinberg, 25.06.2019. Sie ist ein kleines Organ mit wichtiger Funktion: Obwohl die Bauchspeicheldrüse nur knapp 100 Gramm wiegt, ist sie ein wichtiger Spieler im Verdauungskonzert. Da ist es nicht verwunderlich, dass nach einer Bauchspeicheldrüsen-Operation das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen Organe aus dem Gleichgewicht gerät. Das Leben der Betroffenen verändert sich nach solchen Eingriffen deutlich. Im Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. (AdP) engagieren sich bundesweit knapp 1.500 Betroffene. Die AdP-Gruppe aus OWL war nun zum ersten Mal zu Gast in der MEDICLIN Rose Klinik, unter dem Motto „Pankreasoperation – und was nun?“.

Gut 40 Teilnehmer informierten sich über moderne Rehabilitationskonzepte, insbesondere über Ernährung und Bewegung, da diese Themen nach einer Pankreas-Operation immer relevant sind. „Jeder kann in der Reha an seinen individuellen Zielen arbeiten“, betonte Dr. Jan Hinnerk Stange, Chefarzt der Onkologie an der Rose Klinik. „Wenn nach der OP alles durcheinander ist, von der Effektivität der Verdauung bis hin zur Regulierung des Blutzuckerhaushaltes müssen wir gemeinsam mit den Patienten individuelle Lösungen finden.“ Dazu gehört an der Rose Klinik auch ein besonderes Modul für Pankreas-Patienten, die „ernährungsmedizinische Nachsorge“, über die Diätassistentin Julie Jasper-Möller informierte. „In drei Wochen Rehabilitation können wir schon eine Menge erreichen, aber zu Hause fühlen sich die Patienten oft allein gelassen“, berichtet sie. „Deshalb gibt es bei uns seit zehn Jahren ein Nachsorgeprojekt, bei dem die Patienten nach drei Monaten noch einmal für ein paar Tage eingeladen werden.“ Das gebe den Patienten Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung und ermögliche einen wertvollen Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen.

„Unser Hauptanliegen ist tatsächlich die Ernährung“, bestätigte Friedhelm Möhlenbrock vom AdP Minden. „Ein Nachsorgeprogramm wie in der Rose Klinik ist sehr sinnvoll, denn meistens beginnen die Probleme nach der Akutphase.“ Die Teilnehmer des AdP bekamen in einer Führung Einblicke in die Arbeit der Diätassistentinnen und der Therapieabteilung. Darüber hinaus stellte Physiotherapeutin Svenja Lehmann das erfolgreiche Reha-Konzept „Bewegung gegen Krebs“ und das System der Metabolischen Einheiten vor.

----------

Pressekontakt:

Anja Frohloff
MEDICLIN Rose Klinik
Parkstr. 45-47
32805 Horn-Bad Meinberg
E-Mail: anja.frohloff@mediclin.de

Über die MEDICLIN Rose Klinik

Die MEDICLIN Rose Klinik in Horn-Bad Meinberg ist ein Fachzentrum für onkologische, orthopädische, neurologische und geriatrische Rehabilitation. Insgesamt verfügt die Klinik über 230 Betten und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter.

Zum MEDICLIN-Standort Horn-Bad Meinberg gehören auch die MEDICLIN Seniorenresidenz Am Rosengarten und der MEDICLIN Ambulante Pflegedienst Am Rosengarten.

----------

Über MEDICLIN

Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, zwei ambulante Pflegedienste und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.

In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.

MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.