MEDICLIN folgen

Thrombus aus dem Herzen abgesaugt

Pressemitteilung   •   Apr 08, 2019 09:00 CEST

Mit diesem "Staubsauger" konnte der Thrombus angesaugt, anschließend zerkleinert und schließlich abgesaugt werden. (Bild: AngioDynamics)

Mediziner am MEDICLIN Herzzentrum Lahr nutzen neues Verfahren zur schonenden Entfernung von Blutgerinnseln

Lahr, 8. April 2019. Im MEDICLIN Herzzentrum Lahr konnte jetzt ein neues Verfahren zur schonenden Entfernung eines Blutgerinnsels aus dem Herzen erstmalig angewendet werden. „Eine 44-jährige Krebspatientin mit einem großen Thrombus (Blutgerinnsel) im rechten Herzen kam zu uns ins Herzzentrum, um diesen Thrombus entfernen zu lassen“, berichtet Prof. Ralf Sodian, Chefarzt der Herzchirurgie. Zusammen mit Prof. Stefan Bauer, Leitender Oberarzt der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie und Bereichsleiter minimalinvasive Mitralklappenchirurgie, führte er den Eingriff durch.

Ein solcher Thrombus kann sich lösen und eine schwere Lungenembolie verursachen und zum Tode führen. „Damit die Tumor-OP bei der Patientin durchgeführt werden kann, musste in einem ersten Schritt zunächst der Thrombus entfernt werden, da ansonsten das operative Risiko zu hoch ist“, erklärt Bauer. Normalerweise bedeutet das eine OP, bei der der Brustkorb geöffnet wird und der Thrombus unter dem Schutz der Herz-Lungen-Maschine entfernt wird. Dies ist ein größerer herzchirurgischer Eingriff.

Thrombus abgesaugt mittels Kathetersystem
Die Mediziner nutzten für die Entfernung des Thrombus in diesem Fall das sogenannte AngioVac. Dabei handelt es sich um ein Kathetersystem, das über die Leiste wie ein Herzkatheter eingeführt wird und dann wie ein ‚Staubsauger‘ im Herzen funktioniert. „Damit haben wir den großen Thrombus angesaugt, zerkleinert und abgesaugt“, schildert Bauer. „Somit konnten wir mit dem AngioVac erstmalig in Süddeutschland einen großen Thrombus aus dem Herzen entfernen, ohne die Patientin operieren zu müssen“, ergänzt Sodian.

Die Patientin war nach dem Eingriff sofort wieder fit und kann jetzt an ihrer Tumorerkrankung operiert werden – schnell und sicher, ohne den Risikofaktor Thrombus im Herzen. „Ich persönlich bin begeistert und freue mich, dass wir von jetzt an ein weiteres Verfahren anbieten können, um die Patienten minimalinvasiv und möglichst schonend zu operieren“, fasst Sodian zusammen.

----------

Pressekontakt:
Jelina Schulz
MEDICLIN Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Okenstr. 27
77652 Offenburg

Tel.: 0781 / 488-189
E-Mail: jelina.schulz@mediclin.de

----------

Über das MEDICLIN Herzzentrum Lahr
Das MEDICLIN Herzzentrum Lahr vereint unter einem Dach die Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie die Klinik für Innere Medizin und Kardiologie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das 1994 eröffnete Herzzentrum verfügt über 75 Betten.
Zum MEDICLIN-Standort Lahr gehört neben dem MEDICLIN Herzzentrum Lahr auch das MEDICLIN MVZ Lahr/Baden.

----------

Über MEDICLIN
Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen, drei ambulante Pflegedienste und zehn Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über knapp 8.300 Betten und beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter.
In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf – zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung.
MEDICLIN – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.